Lehrveranstaltungen

Universität Wien – Klinik für Anaesthesie und Allgemeine Intensivmedizin

  • Ausgewählte Kapitel zum Thema Beatmung unter besonderer Berücksichtigung der Jet-Ventilation, Grundlagen und klinische Anwendung
    • nach Vereinbarung

Technische Universität Wien

  • Grundlagen der Lungenphysiologie und der Beatmungstechnik in der Intensivmedizin
    • Inhalt der Lehrveranstaltung:
      • Anatomie des Respirationstraktes
      • relevante Parameter in der Lungenphysiologie und in der Beatmungstherapie
      • Compliance
      • Resistance
      • Lungenvolumina
      • Gasaustausch der Lunge
      • Lungendurchblutung
      • Einfluß der Haemodynamik auf die Lungenfunktion
      • Respiratorische Insuffizienz
      • Konventionelle Beatmungstechniken
      • Beatmungsformen-volumskontrolliert-druckkontrolliert
      • Hochfrequente Beatmunstechniken
      • Beatmunsgmonitoring
      • Strömungsdynamische Vorgänge unter maschineller Beatmung
      • Aufbau und Funktion eines Beatmungsgerätes
    • Ziel der Lehrveranstaltung:
      • Erlernen von Grundkenntnissen der Lungenphysiologie, die für das Verstehen der Anwendung verschiedener Beatmungstechniken beim Intensivpatienten wesentlich sind.
      • Erlernen der Funktionsweise moderner Beatmungsgeräte.
      • Experimentelle Simulation von beatmungstechnischen Vorgängen.
    • 1x wöchentlich – 2 Stunden jeweils nach Vereinbarung
  • Moderne Beatmungstechniken in der Intensivmedizin
    • Die Vorlesung umfaßt:
      • Physiologie der Lunge
      • Pathophysiologie
      • Abhandlung aller modernen Beatmungsgeräte
      • Technische Erörterungen
      • Aktuelle klinische bezw. experimentelle Ergebnisse
    • Nach dem Abschnitt der theoretischen Einführung erfolgt ein praktischer Teil mit Übungen an den Beatmungsgeräten und Demonstration der Anwendung derselben an der Intensivstation.

Fachhochschule Technikum Wien

Seminar: Betreuung zweier Studenten zur Durchführung jeweils einer Diplomarbeit